TAKTOMAT auf Wachstumskurs – Unternehmensbesuch am 13.09.2018

18.09.2018


Neues Technologie-Center in Pöttmes - Neue Niederlassung in Indien


Pöttmes. Das Automatisierungsunternehmen TAKTOMAT befindet sich weltweit auf Wachstumskurs.

Wegen der erfolgreichen Entwicklung und der enormen Nachfrage nach innovativen Automatisierungs-komponenten platzt der bisherige Standort in Pöttmes an der Rudolf-Diesel-Straße aus allen Nähten.

 

 


TAKTOMAT Geschäftsführer Norbert Hofstetter bei einem Besuch des bayerischen Wirtschaftsministers Franz Josef Pschierer in seinem Unternehmen: „Durch neue Aufträge sowie wichtige Herausforderungen im Bereich Digitalisierung brauchen wir dringend zusätzliche Kapazitäten. Deshalb investieren wir in Expansion.“

In Pöttmes entsteht unweit des derzeitigen Standortes ein neues dreistöckiges Technologie-Center auf knapp 25.000 Quadratmetern. Vorgesehen sind Büroräume in einer Größenordnung von rund 1.500 Quadratmetern und eine Produktionshalle mit etwa 5.000 Quadratmetern. Der Spatenstich wird im nächsten Jahr pünktlich zur Feier des 30jährigen Jubiläums erfolgen.
Ein bedeutender Wachstumstreiber für TAKTOMAT ist auch die weitere Internationalisierung. Zukünftig ist der führende Hersteller anspruchsvoller Handhabungs- und Antriebstechnik für die Automatisierungsbranche auch in Indien vertreten.

Nach einer Zeit mit umfassenden Reformen erwartet das Land einen wirtschaftlichen Aufschwung. Laut Prognose des Internationalen Währungsfonds (IMF) soll das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 7,4 Prozent steigen. Neben Vertriebsniederlassungen in Deutschland ist die TAKTOMAT-Unternehmensgruppe inzwischen in Finnland, Spanien, Ungarn, USA, China, Südkorea, Brasilien, Türkei und Malaysia präsent. In China arbeitet TAKTOMAT unter anderem mit dem Apple Zulieferer Foxconn zusammen. Im brasilianischen São Paulo entsteht eine neue Niederlassung samt Produktion. Demnächst sollen verstärkt neue Märkte in Skandinavien erschlossen werden.

In schnell wachsenden Weltmärkten sieht sich TAKTOMAT sehr gut aufgestellt, wie Norbert Hofstetter erläutert: „Unser Credo lautet innovative Ideen, visionäres Denken und kreative Leidenschaft. Hohe Lohnkosten, die Nullfehler-Strategie, die Erhöhung der Produktivität sowie die Entlastung des Menschen von schwerer körperlicher oder monotoner Arbeit sorgen für eine zunehmende Automatisierung. Zur praktischen Umsetzung entwickelt und fertigt die weltweit erfolgreiche TAKTOMAT-Gruppe aus Pöttmes mit dem auch im Familienbesitz befindlichen Unternehmen c-tec Zerspanungs- und Fertigungstechnik aus Augsburg innovative, präzise und qualitativ hochwertige Produkte und Lösungen für die Automatisierungsbranche.

Durch hohe Technologie-Kompetenz, langjährige Erfahrung und Kundennähe avancierte das 1989 gegründete, inhabergeführte Familienunternehmen zu einem international führenden Hersteller für die Automatisierungsbranche. Zum umfangreichen Portfolio gehören Rundschalttische, Scheibenkurven-Schrittgetriebe und Übergabegeräte wie auch Lineartaktsysteme. Die TAKTOMAT-Produkte behaupten sich am Weltmarkt durch robuste Bauweise, kurze Schaltzeiten, hohe Taktintervalle, höchste Zuverlässigkeit und absoluter Präzision.

„Der Automatisierung gehört die Zukunft“, weiß der Gründer und Geschäftsführer Norbert Hofstetter, „denn die wachsende Komplexität von Produkten und Fertigungsprozessen verbunden mit einem steigenden Wettbewerbsdruck stellen Unternehmen zunehmend vor enorme Herausforderungen.